Aktuelles

Nach der Pfingstpause ist auch an diesem Wochenende das Programm noch reduziert, zwei Spiele stehen für den TEC auf dem Programm.

Die 1. Damen sind nach dem ungefährdeten 5:0 Erfolg in Wiesbaden mit 21 Punkten aus 8 Spielen Tabellenführer Hanau weiter dicht auf den Fersen. Der Rückstand beträgt zur Zeit drei Punkte. Am Samstag steht das nächste Heimspiel auf dem Programm. Zu Gast ist der VfL Marburg. Nicht zuletzt aufgrund des 3:0 Hinspielerfolgs ist der TEC Favorit gegen den Tabellenvorletzten. Drei Punkte sind Pflicht, wenn der Druck auf Hanau vor dem direkten Duell am nächsten Spieltag weiter aufrecht erhalten werden soll.

TEC Darmstadt 1:2 (1:0) HLC RW München

 Mit der Einweihung des neuen, blauen Kunstrasen auf der Anlage des TECs, sollte der erste Dreipunktgewinn gelingen. Nach vielversprechenden Leistungen in den letzten beiden Spielen schien dies möglich, um endlich Boden im Abstiegskampf gut zu machen.

Den ersten Punktgewinn konnten die 1. Herren in der Regionalliga am vergangenen Wochenende beim 2:2 in Obermenzing verbuchen. Im Abstiegskampf müssen allerdings dringend weitere Punkte her. Das wird an diesem Wochenende keine leichte Aufgabe, da heute die Partie beim verlustpunktfreien Spitzenreiter Rüsselsheimer RK auf dem Programm steht. Die Partien gegen den RRK waren in der Vergangenheit immer umkämpft und auch der 3:2 Sieg in der Vorbereitung beim Ruderklub lässt hoffen, dass ein Erfolg möglich ist, auch wenn der RRK natürlich favorisiert in die Partie geht.

Die 1. Damen starteten mit einem 2:1 Heimsieg gegen Vorwärts Frankfurt in das Feldjahr 2016 und sind damit Gruppenfavorit Hanau weiter auf den Fersen. Am Sonntag steht die nächste Partie bei der Reserve von 1880 Frankfurt an. Die Frankfurterinnen liegen mit 10 Punkten fünf Punkte hinter dem TEC auf Platz drei der Tabelle.

Rüsselsheimer RK gegen TEC Darmstadt     1:1

Im zweiten Spiel der Rückrunde ging es für die ersten Herren des TEC zum Hessenderby nach Rüsselsheim. Das Duell schien von der Tabellensituation vor Spielbeginn schon klar entschieden, da der bislang ungeschlagene Tabellenführer Rüsselsheim auf den momentan Tabellenletzten aus Darmstadt traf. Doch so einfach sollte es für die Hausherren nicht werden.

TuS Obermenzing 2:2 (1:1) TEC Darmstadt

Nach der langen Winterpause ging es für die TEC Herren in die bayrische Hauptstadt nach München. Noch immer punktlos aus den ersten vier Spielen, muss der zweimalige Vizemeister der letzten beiden Jahre zu alter Stärke zurückfinden. Nach der guten Vorbereitung ist das Ziel klar definiert : „In jedem Spiel punkten“.