Rüsselsheimer RK gegen TEC Darmstadt     1:1

Im zweiten Spiel der Rückrunde ging es für die ersten Herren des TEC zum Hessenderby nach Rüsselsheim. Das Duell schien von der Tabellensituation vor Spielbeginn schon klar entschieden, da der bislang ungeschlagene Tabellenführer Rüsselsheim auf den momentan Tabellenletzten aus Darmstadt traf. Doch so einfach sollte es für die Hausherren nicht werden.

Von Beginn an sahen die Zuschauer ein hart umkämpftes Spiel, in dem erst mal die Gäste den Ton angaben. Die Darmstädter setzten die Gastgeber schon früh unter Druck und provozierten so viele Fehlpässe und Ballverluste des RRK. Daraus resultierten immer wieder gefährliche Konter für die „Tecler“. Genau solch einer führte zum  0:1 Führungstreffer, bei dem Julius Liessem ein eins gegen den Torwart für sich entscheiden konnte und den Ball eiskalt ins kurze Eck „nagelte“.  Auch weiterhin spielten die Darmstädter sehr gut mit und konnten sich trotz des wenigen Ballbesitzes einige Chancen erspielen, wobei mit etwas mehr Glück auch das 0:2 möglich gewesen wäre.

In der zweiten Hälfte zeigte sich ein ähnliches Bild, die Rüsselsheimer mit deutlich mehr Ballbesitz und die Darmstädter mit guter Defensivarbeit. Doch der RRK konnte sich zunehmend zwingendere Chancen erspielen und nutze schließlich, die aus einer gelben Karte resultierende Unterzahl der Darmstädter, um zum 1:1 (60. Min) auszugleichen. In den letzten 10 Minuten hätte das Spiel noch zu Gunsten beider Teams entschieden werden können, Darmstadt hatte noch einige Chancen aus dem Spiel heraus und der RRK hatte die Möglichkeit durch 2 Strafecken noch den Sieg zu holen. Schlussendlich konnten diese Chancen jedoch nicht genutzt werden und es blieb beim verdienten 1:1 Entstand.

Am nächsten Samstag ( 07.05.) geht es dann für die Darmstädter auf eigener Anlage um 16:00 Uhr  gegen den Tabellen vierten aus München. Die ersten Herren freuen sich auf lautstarke Unterstützung von draußen, um im ersten Heimspiel der Rückrunde auch den ersten Dreier der Saison einfahren zu können. 

Kader:

 Florentin Fischer (TW), Felix Francis (ETW), David Seinen, Fritz Großpietsch, Tim Weis, Konstantin Wagner, Philipp Kirnberger, Lars Holland, Henrik Schwarzinger ©, Philipp Krämer, Philipp Jeske, Tizian Burger, Ole Heiland, Jasper Heiland, Julius Liessem (1), Thorben Burmeister, Marius Wassermeyer