Das Team vom Sonntag: Jan Simon Vrbsky, Dominik Thüsing, Patricio Heras, Daniel Lustig, Tim Janke, Marco Ferrandina

Das Team vom Sonntag: Jan Simon Vrbsky, Dominik Thüsing, Patricio Heras, Daniel Lustig, Tim Janke, Marco Ferrandina.

Das zweite Hessenliga-Wochenende ist nun schon seit ein paar Tagen vergangen und leider müssen wir auf zwei Niederlagen zurückblicken:

Am Samstag ging es gegen den TK Langen, gegen den wir mit 3:6 verloren. Im Einzel punkteten erneut unsere beiden Profis Daniel Lustig und Patricio Heras. Patricio lieferte sich mit seinem Gegner ein packendes Match, welches er nach Anfangsschwierigkeiten klar im dritten Satz mit 2:6 7:5 6:0 gewinnen konnte. Daniel siegte souverän über die ehemalige deutsche Tennishoffnung Maximilian Abel.

Der Rest von uns konnte am Samstag keinen Siege für sich verbuchen. Marco und Jan-Simon steigerten ihre Leistung deutlich und ließen zwischenzeitlich auf mehr Punkte im Einzel hoffen, mussten sich jedoch am Ende genau wie Moritz und Dominik geschlagen geben. Die Doppel verliefen alle sehr eng und ein Zeit lang sah es so aus, als könnten wir die Partie noch drehen. Letztendlich konn­ten doch nur Daniel und Jan-Simon ihr Doppel mit 10:5 im Matchtiebreak gewinnen.

Am Sonntag stand das erste Heimspiel der Saison auf dem Programm. Wir empfingen den amtierenden Hessenmeister Wiesbadener THC, der am ersten Wochenende ersatzgeschwächt zweimal verloren hatte. Im Vergleich zum vorangegangen Wochenende rüstete der WTHC deutlich auf und stellte an Position 1 und 2 zwei neue Weltranglistenspieler auf.

Tim Janke spielte bei seinem Saisondebüt einen sehr starken ersten Satz, musste sich dennoch mit 5:7 und 2:6 geschlagen geben. Auch Jan-Simon zeigte wieder eine ansprechende Leistung, konnte die Niederlage gegen Francesco Vilardo (ATP 498) aber trotzdem nicht abwenden. Marco und Dominik erwischten einen gebrauchten Tag und waren chancenlos. Daniel Lustig überzeugte dagegen einmal mehr und wies das deutsche Nachwuchs­talent Niklas Schell mit 6:2 und 6:0 in die Schranken.

Das Tageshighlight und Tennis auf Weltklasseniveau lieferte allerdings Patricio Heras (ATP 400), der gegen den in der Weltrangliste deutlich besser geführten Artem Smirnov (ATP 295) gewann. Nach einer unbeschreiblichen Kampfleistung rang Patricio seinen Gegner mit 1:6 7:6 6:3 nieder und konnte die zahlreichen Zuschauer mit seinem Powertennis ein ums andere mal begeistern. Hier wurde Tennis auf allerhöchstem Niveau geboten!

Nach dem 2:4 nach den Einzeln konnten in den Doppeln lediglich Dominik und Daniel punkten. Jan-Simon und Patricio verloren das erste Doppel knapp mit 7:10 im Matchtiebreak. Im dritten Doppel waren Tim und der angeschlagene Marco chancenlos gegen das eingespielte Doppel des WTHC.Insgesamt mussten wir uns damit auch am Sonntag mit 3:6 geschlagen geben.

Wir bedanken uns bei allen Zuschauern und hoffen auch am kommenden Sonntag wieder auf lautstarke Unterstützung. Dann empfangen wir mit SaFo Frankfurt einen direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt! Zuvor geht es am Samstag auswärts gegen den souveränen Tabellenführer aus Bad Homburg. Alle Ergebnisse und Paarungen im Detail gibt es hier hier.